Ihre Veröffentlichungen

Das umfangreiche Werk ist nachfolgend so aufgelistet, wie es in der zeitlichen Reihenfolge erschienen ist. Diese Übersicht ist möglicherweise hier und da nicht so klar und eindeutig, da die Titel bei einigen Neuauflagen ihrer Bücher geändert wurden. Zum Beispiel wurden auch kleinere Erzählungen anders zusammengestellt und mit einem neuen Titel versehen.

Darüber hinaus haben ihre Bücher bei späteren Neuauflagen relativ häufig neu gestaltete Buchdeckel, (Schutz-)Umschläge und veränderte Formate erhalten. Auch hier sind Ergänzungen und Verbesserungen der Übersicht sind immer willkommen.

Das Werk von Ricarda Huch ist in drei Abschnitten aufgeführt:

Verzeichnis der Erstausgaben (zu ihren Lebzeiten):

1890 Der Bundesschwur. Lustspiel mit Benutzung der historischen
Ereignisse in der schweizerischen Eidgenossenschaft
vom Jahre 1798.  Zürich 1890
1891 Gedichte. Dresden 1891
(veröffentlicht unter ihrem Pseudonym Richard Hugo)
1892 Die Hugenottin. Historische Novelle.
In: Schweizerische Rundschau. Einsiedeln 1892
(Angaben unsicher, da das erstes Erscheinungsjahr
der Zeitschrift erst 1899 sein soll)
1892 Evoë! Dramatisches Spiel in fünf Aufzügen. Berlin 1892
1892 Die Neutralität der Eidgenossenschaft besonders der Orte
Zürich und Bern während des spanischen Erbfolgekrieges.
(ihre Dissertation) Zürich 1892
1893 Erinnerungen von Ludolf Ursleu dem Jüngeren. Roman. Berlin 1893
1894 Gedichte. Leipzig 1894
(veröffentlicht unter ihrem richtigen Namen)
1895 Das Spiel von den vier Züricher Heiligen. Als Manuskript gedruckt.
Zürich 1895
1896 Der Mondreigen von Schlaraffis. Leipzig 1896
1897 Haduvig im Kreuzgang. Novelle. Leipzig 1897
1899 Blütezeit der Romantik. Leipzig 1899
1902 Ausbreitung und Verfall der Romantik. Leipzig 1902
1902 Aus der Triumphgasse. Lebensskizzen. Leipzig 1902
1904 Von den Königen und der Krone. Stuttgart und Leipzig 1904
1904 Gottfried Keller. Berlin und Leipzig 1904
1906 Die Verteidigung Roms. Bd. 1 und 2. Stuttgart und Leipzig 1906-1907
1907 Neue Liebesgedichte. Leipzig 1907
1908 Menschen und Schicksale aus dem Risorgimento. Leipzig 1908
1910 Der letzte Sommer. Eine Erzählung in Briefen.
Stuttgart und Leipzig 1910
1910 Der Hahn von Quakenbrück und andere Novellen.
(Der Sänger. Der neue Heilige) Berlin 1910
1912 Der große Krieg in Deutschland. Bd. 1-3. Leipzig 1912-1914
später geänderter Titel:
Der Dreißigjährige Krieg. Leipzig 1929
später Teilabdruck: Insel-Bücherei Nr. 607:
Bilder aus dem Dreißigjährigen Krieg. Köthen 1955
1914 Natur und Geist als die Wurzeln des Lebens und der Kunst.
München 1914
später geänderter Titel:
Vom Wesen des Menschen. Natur und Geist. Prien 1922
1916 Luthers Glaube. Briefe an einen Freund. Leipzig 1916
1916 Das Judengrab. Aus Bimbos Seelenwanderungen. Zwei Erzählungen, Leipzig o.J.
1917 Der Fall Deruga. Berlin-Wien 1917
1917 Jeremias Gotthelfs Weltanschauung. Vortrag. Bern 1917
1919 Der Sinn der Heiligen Schrift. Leipzig 1919
1921 Entpersönlichung. Leipzig 1921
1925 Stein. Wien und Leipzig 1925
1925 Graf Mark und die Prinzessin von Nassau-Usingen.
Eine tragische Biographie. Leipzig 1925
1927 Im alten Reich. Lebensbilder deutscher Städte.
(Drei Bände: Der Norden. Die Mitte des Reiches. Der Süden)
Leipzig 1927 / Bremen 1927 vermutlich von zwei Verlagen:
Grethlein&Co (Leipzig) und Schünemann (Bremen)
1929 Gesammelte Gedichte. Leipzig 1929
1929 Eine Auswahl aus ihren Werken. Leipzig 1929
1930 Alte und neue Götter – Die Revolution des 19. Jahrhunderts
in Deutschland. Berlin-Zürich 1930
später geänderter Titel: 1848 – Die Revolution
des 19. Jahrhunderts in Deutschland. Zürich 1944
1932 Geschichte und Gegenwart. Beitrag in: Hrsg.: Oscar Müller:
Krisis – Ein politisches Manifest. Weimar 1932. S. 1-9
1935 Quellen des Lebens. Umrisse einer Weltanschauung.
Leipzig 1935
1936 Von alten Kinderbüchern. In: Hrsg.: Martin Hürlimann:
Atlantis-Länder/Völker/Reisen. Heft 12;
Dezember 1936. S. 705-713. (mit zahlreichen, auch
farbigen Zeichnungen)
1938 Frühling in der Schweiz. Jugenderinnerungen. Zürich 1938
1944 Herbstfeuer. Gedichte. Leipzig 1944
1946 Mein Tagebuch. Weimar 1946
1947 Der falsche Großvater. Erzählung. Wiesbaden 1947

Einleitende Werke (kurze Texte zum Geleit usw.):

1914 Carolinens Leben in ihren Briefen / [Karoline Schlegel].
Eingeleitet von Ricarda Huch.
(Memoiren und Chroniken; Bd. 1) Leipzig 1914
1931 Deutschland – Landschaft und Baukunst. Berlin 1931
(in der Reihe: Orbis Terrarum; Einleitung von Ricarda Huch.
Hrsg.: Martin Hürlimann; über 250 großformatige
Schwarz-Weiß-Fotos mit Erläuterungen)
1932 Friedrich von Oppeln-Bronikowski: Gerechtigkeit!
Zur Lösung der Judenfrage – Mit einem Geleitwort
von Ricarda Huch. Berlin 1932
1937 Farbenfenster großer Kathedralen des XII. und
XIII. Jahrhunderts – Meisterwerke mittelalterlicher Glasmalerei.
Geleitwort von Ricarda Huch. Leipzig 1937
1939 Spiel und Tanz. Frohsinn in Bildern früherer Zeiten.
Eingeleitet von Ricarda Huch. Leipzig 1939
(mit neun eingeklebten farbigen Bildern)

Spätere von Dritten zusammengestellte Werke:

1948 Ricarda Huch: Köln im alten Reich. In: Merian – Städte und Landschaften. Drittes Heft Köln. Hamburg 1948. S. 4-11
1949 Untergang des Römischen Reiches Deutscher Nation.
Bd. 3. Zürich 1949
1953 Der lautlose Aufstand. Bericht über die Widerstandsbewegung
des deutschen Volkes 1933 – 1945. unvollendet und
später von Günther Weisenborn fertiggestellt.
Hrsg.: Günther Weisenborn. Nach dem Material von Ricarda Huch.
Hamburg 1953
1964 Ricarda Huch: Gesammelte Schriften. Freiburg 1964.
Essays, Reden, Autobiographische Aufzeichnungen.
Hrsg.: Martin Hürlimann (?)
1972 Die Goldinsel und andere Erzählungen. [Ausgew. u. mit e. Nachw.
versehen von Wolfgang Brekle] Berlin o.J. (1972)
1974 Ricarda Huch Autobiographische Schriften – Nachlese –
Register. Gütersloh 1974. Gesammelte Werke Band 11
1989 Ricarda Huch: Herzen bewegen – Gedanken lesen.
Kleines Ricarda-Huch-Lesebuch. Konstanz 1989
1997 Ricarda Huch: In einem Gedenkbuch zu sammeln …
(hrsg. und eingeleitet von Wolfgang M. Schwiedrzik) Leipzig 1998